FAQ

Allgemein

1. Was ist appleJuice?

appleJuice ist ein P2P Filesharing Programm bestehend aus:

Core
Der Kern. er kümmer sich um den Datentransfer zwischen den Cores
GUI
Die Anzeige - visualisiert, was der Core macht und konfiguriert diesen sogleich
Server
Vermittler - delegiert Quellen, Suchanfragen und hält die Hashtable vor.

2. Core, GUI? Ich verstehe nur Bahnhof!

Anders als bei klassischen Filesharing-Systemen ist der funktionelle Teil (Core) vom graphischem Teil (GUI) getrennt.
Wichtig ist der Core. Dieser tauscht die Dateien, ist für Upload verantwortlich und kommuniziert mit anderen Cores.

Das GUI ist nur zur Steuerung des Cores da. D.h. Verwendet man im GUI die Suche zum finden von appleJuice Anleitung,dann schickt das GUI diesen Befehl an den Core weiter und dieser führt es aus. Ergebnisse kommen so natürlich auch vom Core an das GUI und werden durch dieses visuell aufbereitet.

3. Wie sicher ist appleJuice?

Der Datenverkehr von AJ läuft verschlüsselt ab, sodass eine Zwischenstelle, z. B. der Provider, nicht erkennen kann, welche Daten übermittelt werden. Allerdings kann der Tauschpartner deine IP mit entsprechenden Tools/Kommandos erkennen und wenn er nur eine Datei im Download hat kann er somit darauf schließen, dass deine IP-Adresse diese Datei zur Verfügung stellt.

Trotzdem ist AJ genauso sicher wie eMule/BitTorrent, da sowohl der AJ-Client, als auch der AJ-Server Closed-Source sind und auch bleiben.

Die Software appleJuice ist selbstverständlich Legal.
Du bist durch die Lizenzbestimmungen auch daran gebunden, keine illegalen Inhalte zu teilen.

5. funktioniert appleJuice mit IPv6?

AJ funktioniert nur sehr eingeschränkt mit IPv6. Dies betrifft vor allem so genannte DS-Lite Anschlüsse.
AJ kann über IPv6 nur indirekte Verbindungen zu anderen Clients aufbauen. Die Vermittlung einer Verbindung übernehmen in diesem Fall die Server für deinen Client. Eine Verbindung zu anderen Clients, welcher ebenfalls nur über IPv6 im Netzwerk sind, kann nicht hergestellt werden.

6. Wie alt ist appleJuice?

Die erste - noch in Delphi programmierte - Version erschien am 15. Februar 2002.

appleJuice transferiert seit

Jahren Daten.

7. Was ist das Credit-System?

Das Creditsystem ist ein elementarer Bestandteil von Applejuice. Es funktioniert nach folgendem Prinzip:

Für jedes Byte, das du hochlädst, bekommst du 2 (Byte) Credits und zusätzlich noch 10% des vom Gegenüber eingesetzten Powerdownloadwertes. Jedes Byte das du lädst kostet dich 1 (Byte) Credits. Aktivierst du den Powerdownload, so kostet es entsprechend mehr.

Folgende Dinge sind noch zu beachten:

  • Wenn du den Core schließt, sind deine Credits weg ! Das GUI (Grafisches-User-Interface) kann hingegen problemlos ohne Creditverlust geschlossen werden, wodurch die CPU-Last verringert werden kann.
  • Wenn du weniger als 0 Credits hast, kannst du den Powerdownload nicht aktivieren. Ausserdem wird dein Download dann auf maximal 15 kB/s beschränkt und der Download kann den Upload nicht übersteigen.
  • Der Powerdownload bleibt deaktiviert, wenn du nicht genug Credits hast um das was du bietest auch zu bezahlen.
  • Für unvollständige Chunk-Uploads (z.B. bei falschen Einstellungen) werden die schon dafür vergebenen Credits wieder abgezogen.

8. Gibt es eine Möglichkeit die Credits zu behalten?

Nein, wenn du den Core schließt, sind deine Credits weg.

Unter Windows kann man statt Herunterzufahren in den Ruhezustand wechseln.

9. Power-Download

Der Powerdownload ist ein wichtiger Bestandteil von Applejuice. Du kannst ihn einsetzen, wenn du genügend Credits hast. Durch Setzen des Powerdownloads zahlt man statt 1 Credit pro geladenem Byte x,x (mindestens 2,2) Credits pro geladenem Byte. Für den Powerdownload sind Werte zwischen 2,2 und 50 zulässig. Dadurch dass man mehr bietet, rutscht man in der Warteschlange schneller nach oben, kommt so früher zum Saugen und kann auch bei mehr Clients gleichzeitig saugen.

Das ganze funktioniert wie bei einer Auktion:
Der Höchstbietende bekommt den höchsten Platz in der Warteschlange und kann eher saugen. Man gibt aber nicht unbedingt den eingestellten Maximalwert aus, sondern nur soviel, um den zweithöchsten Bieter knapp zu übertrumpfen.

Beispiel:
User A bietet für das File 12 Credits User B bietet für das File 5 Credits User C bietet 1 Credit (Powerdownload aus)
User A wird also in diesem Beispiel saugen, bezahlt allerdings nicht 12 Credits, sondern nur 5,1 Credits, also gerade so viel, um User B zu überbieten.

10. Was bedeutet "Eigenes Limit erreicht"?

Diese Anzeige kann unter der Registerkarte Download im GUI auftauchen und bedeutet, dass

  1. Der in den AJ-Optionen unter max. Verbindungen eingestellte Wert erreicht ist.
  2. Der in den AJ-Optionen unter max. Download eingestellte Wert erreicht ist.
  3. Die Credits aufgebraucht sind und somit der max. Download auf die doppelte Uploadgeschwindigkeit, bzw. maximal 15 KByte/sec. beschränkt wird
  4. Dem Core zuwenig Arbeitsspeicher zugewiesen worden ist.

11. Unterstützt appleJuice Partsharing und was ist dies?

Selbstverständlich. Partsharing ist die Möglichkeit Teile von anderen Benutzern herunterzuladen, die auch noch nicht die komplette File haben.

12. Kann appleJuice abgebrochene Downloads wieder aufnehmen?

Downloads werden beim Abbrechen gelöscht. Du kannst also nicht beim alten Stand fortsetzen, aber du kannst sie wieder neu starten, indem du den Downloadlink neu übernimmst.. In diesem Fall ist mit abgebrochenen Downloads das vorzeitige manuelle Beenden des Downloads gemeint, z. B. wenn du den Download doch nicht mehr zu Ende laden möchtest (in den meisten GUI-Versionen muss das Abbrechen des Downloads ohnehin nochmals zur Sicherheit bestätigt werden). Durch die Trennung der Internetverbindung gehen natürlich keine Downloads verloren. Pausierte Downloads können selbstverständlich auch problemlos fortgesetzt werden.

13. Können mehrere GUIs gleichzeitig auf einen Core verbinden?

Ja. Dadurch ist es z.B. auch möglich, den Core fernzusteuern. Die Anzahl der GUIs, die mit einem Core verbunden sind, ist dabei unbegrenzt.

14. Welche Server sind gut?

Diese Frage wird häufig von Umsteigern gestellt. Es gibt im appleJuice Netzwerk keine guten und schlechten Server, alle Server verfügen über dieselben Informationen.

Die Quelleninformationen werden über eine zentrale Liste verwaltet, die auf mehrere Server (je nach Anzahl der Dateien) aufgeteilt wird.
Zu diesen "ausgewählten" Servern hat jeder andere Server eine Verbindung und fragt da je nach Hash (Prüfsumme) der Datei den entsprechenden Server nach Quellen ab. Somit ist es für den User egal, auf welchem Server er sich befindet, da er so oder so nach einiger Zeit an alle Quellen kommt. .

15. Wofür ist die Prioritätseinstellung im Share gedacht?

Die Share-Priorität kann über die Registerkarte "Mein Share" für jede Datei einzeln über "setze Priorität" festgelegt werden. Um die Priorität von Dateien auf Werte über 1 zu erhöhen, hat man 1000 Prio-Punkte zur Verfügung. Von diesen 1000 Punkten darf eine einzelne Datei maximal auf 250 Prio-Punkte erhöht werden . Die Sharepriorität ist eigentlich ausschliesslich für Releaser interessant, da die anderen User einen niedrigeren Powerdownloadwert brauchen um an die Datei heranzukommen. Für eine Prio-Erhöhung über die Sharepriorität erhält man keinen zusätzlichen 10%igen Creditanteil gutgeschrieben. Auch ohne Vergabe von einer Sharepriorität werden deine Dateien hochgeladen. Bitte denkt immer daran, dass ihr mit dieser Einstellung das Creditsystem beeinflusst und dass diese Einstellung auch von anderen Usern zu eurem Nachteil verändert werden kann, indem jemand die Shareprio bei einer Datei sehr hoch einstellt, die ihr garnicht haben wollt, sodass ihr nahezu keine Chance mehr habt eine andere Datei aus seinem Share zu erhalten, weil ihr einfach dafür zuviel bieten müsstet. Darüberhinaus kann man dadurch das Release von anderen Usern oft erheblich behindern. Man sollte die Funktion nicht übertrieben einzusetzen und auch nur, wenn das File releast werden soll. Selbst beim Releasen ist es nicht immer nötig die maximale Sharepriorität zuzuweisen. Am besten schaut ihr selbst mal, wieviel für euren Share in etwa an Powerdownload geboten wird und schlagt beim Releasen eigener Dateien nochmal ca. 30-50 Shareprio-Punkte auf.

16. Wie kann ich AJ auf den neuesten Stand bringen

Vor dem Update sollte appleJuice komplett beendet werden (Core und GUI). Durch ein Core oder GUI Update gehen keine Dateien/Downloads verloren.

17. Wie kann ich meine Dateien anderen Usern zur Verfügung stellen?

Die Dateien müssen zuerst gehashed werden. Dazu gehst du wie folgt vor:

  1. Dateien in den Incoming Ordner kopieren oder in ein anderes Verzeichnis und dieses über Mein Share - Verzeichnisse - Ordner mit Unterverzeichnissen hinzufügen oder Alternativ - Ordner ohne Unterverzeichnisse hinzufügen
  2. Mein Share - Verzeichnisse - Share Überprüfung starten anklicken (dies leitet den Hashvorgang ein, wenn parallel Distributed Computing Programm wie z. B. Seti laufen, sollten diese deaktiviert werden, da andernfalls keine ausreichenden CPU-Ressourcen zur Verfügung stehen). Der Hashvorgang kann über den Core beobachtet werden.
  3. Sobald der Hashvorgang beendet ist stehen die Dateien zum Sharen bereit. Leider wird die Anzeige im AJ nicht automatisch aktualisiert. Dazu kann man über Mein Share - Dateien - erneut laden die neu hinzugefügten Dateien sichtbar machen.
  4. Falls du darüberhinaus einen Link veröffentlichen möchtest: Du gehst auf das gewünschte File im Share drauf, rechte Maustaste, Link in Ablage kopieren, du gehst auf das Board an die Stelle wo der Link eingefügt werden soll und drückst die Tastenkombination Strg und v auf der Tastatur gleichzeitig oder alternativ die rechte Maustaste - einfügen. Bitte veröffentliche nicht zuviele Links auf einmal, sondern immer entsprechend deiner Uploadbandbreite, da es andernfalls zu lange dauern würde, wenn du z. B. 3 Reisevideos von Mallorca gleichzeitig freigeben würdest. Pro veröffentlichter Datei solltest du mit einem Uploadvolumen von ca. 300-400% der Dateigrösse rechnen, bis diese einmal komplett hochgeladen worden ist.

Dateien die sich bei AJ im Download befinden werden automatisch geshared. Dies gilt ebenfalls für Dateien, die sich im freigegebenen Incoming-Verzeichnis befinden.

18. Was bedeuten die Lampen neben den Servern?

  • gelb = Server ist online
  • rot = Dein Client versucht sich gerade zu diesem Server zu verbinden
  • grün = Du bist zu diesem Server verbunden
  • grau = Server ist down, beziehungsweise für dich nicht erreichbar

19. Welches Java ist das richtige?

Kurze Geschichte:
  1. Java wurde ursprünglich von „Sun Microsystems“ entwickelt
  2. Sun hat 2007 Java als „Open Source“ unter der „GPLv2“ Lizenz veröffentlicht
  3. Oracle hat Sun 2009 gekauft
  4. Oracle hat Java seit der Version 7 gesplittet in:
    • OpenJDK für alle, weiterhin „Open Source“, basierend auf „Java-SE“
    • OracleJDKfür Firmenkunden, „Closed Source“, basierend auf „Java-SE“
Begriffserklärungen:
JDK
Java Development Kit - Entwicklerwerkzeug
JRE
Java Runtime Environment - führt Java Anwendungen aus
Java-SE
Java Standard Edition - Grundlage für JDK und JRE
Okay, wieder was gelernt, welches Java ist nun das richtige?
  • Es gibt kein richtig oder falsch!
  • Es ist lediglich ein JRE erforderlich ist.

20. welche Java Version benötige ich?

Programm Versionen Empfohlen Typ
Core 5 bis 17 7 JRE
GUI 11 bis 17 11 JRE
Collector 11 bis 17 11 JRE
Server 5 bis 17 11 JRE
Die empfohlenen Java Versionen werden beim Setup automatisch mit installiert.

21. Java trotzdem manuell installieren

Windows
Temurin JRE von adoptium.net installieren (~30MB, .msi)
macOS
Temurin JRE von adoptium.net installieren (~43MB, .pkg)
Ubuntu
sudo apt install openjdk-11-jre-headless
openSUSE
sudo zypper install java-11-openjdk-headless
CentOS
sudo dnf install java-11-openjdk
Fedora
sudo dnf install java-11-openjdk
Debian
sudo apt install openjdk-11-jre-headless
Quellen und Derivate
Zulu OpenJDK
download unter azul.com
TemurinJDK
download unter adoptium.net
Corretto OpenJDK
download unter docs.aws.amazon.com
Red Hat OpenJDK
download unter developers.redhat.com
OpenJDK
download unter openjdk.java.net
OracleJDK
download unter oracle.com
alle Derivate bauen auf dem gleichen openJDK von Oracle auf!
Die FAQ wurde Dank der Hilfe von archive.org wiederhergestellt.